Farewell: Sol LeWitt (1928-2007)

brushstrokes.jpgDer amerikanische Konzeptkünster Sol Lewitt legte – im Gegensatz etwas zu Lawrence Weiner – immer großen Wert auf die Realisierung seiner Kunstwerke. Dabei galt zwar “Wie das Kunstwerk asussieht, ist nicht allzu wichtig”, aber um beurteilen zu können, ob die Idee funktioniert, sei es dringend notwendig, die gedanklichen Konzepte in reale Objekte zu überführen. Wenn Qualität und Werkidee überprüft sind, ist auch das realisierte Objekt nicht mehr wichtig. Aus diesem Gründen werden viele LeWitts Wandzeichnungen nach detailierten Anweisungen des Künstlers direkt auf Galerie- oder Museumswände aufgetragen, und nach der Ausstellung einfach wieder übermalt. Sol LeWitt war offenbar extrem medienscheu; es existieren kaum Fotos und Interviews mit dem Künstler. Er verstarb gestern – seine Konzepte jedoch werden bleiben, denn sie sind weder mit Messer noch mit Planierraupe zu tilgen.

Wie ich finde, ist das nach dem Tod von Nam June Paik im letzten Jahr ein weiterer großer Verlust für (zumindest meine) Kunstwelt – beide waren auf ihren Gebieten Meister, deren Werke einfach auch Spass machen.

Links:
Artikel auf SPON
wikipedia.de über LeWitt
wikipedia.de über Nam June Paik
wikipedia.org über LeWitt

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.