Nur kurz: “We have every major studio”

Auch wenn der Hype, die Diskussionen, der Glaubenskrieg nach Steve Jobs Rede gestern abend sich sicherlich primär um das neue Mac Book Air drehen wird, glaube ich, dass die viel revolutionärere Ankündigung eine andere ist: Apple wird über seinen iTunes Store Filme vermieten, und zwar in Kooperation mit so gut wie allen Major Studios und in HD!

Steve hat es meiner Meinung nach genau auf den Punkt gebracht: Die Leute möchten ihre Lieblingslieder kaufen (und 1000mal hören), aber Filme müssen sie nicht besitzen – einmal schauen reicht in den meisten Fällen. (Und das gilt im Ãœbrigen meiner Meinung nach noch stärker für TV-Serien.) Und daher wird der Filmverleih über den iTunes Store meiner Meinung nach einschlagen wie eine Bombe – insbesonders in Kombination mit Apples neuen Apple TV 2. Wen interessiert da noch HD-DVD vs Blue-Ray???

Link:

Steve Jobs Keynote Macworld 2008 (direct link, thx Engadget)

6 Responses to “Nur kurz: “We have every major studio””

  1. Manuel Says:

    Ich persönlich sehe das anders.

    Die Idee HD-Formate über das Internet zu verteilen finde ich kontrovers. Solange wie wir noch nicht alle am Glasfaser hocken, hat die Mehrheit nichts von diesem Angebot. Der Filmdownload in HD läuft schon seit einiger Zeit über Xbox Live für die 360. Ob das erfolgreich ist? Zumal die Filme nach einmal gucken wieder futsch sind. Vielleicht sind die Glasfaser Besitzer zu faul um in die nächste Videothek zu latschen? Preislich dürfte die gute alte Videothek gewinnen. Bei Xbox Live ist das Preis-Leistungsverhältnis bescheiden. Die Filme kommen ohne Bonusmaterial daher und die Soundkodierung ist bestenfalls Dolby 5.1 (kein DTS, Dolby Digital Plus…), teils sogar nur Stereo. Vermutlich haben die Online Filme nur eine Tonspur. Hier gewinnt die Videothek.

    Den Punkt den Herr Jobs auf selbigen gebracht hat, finde ich *sorry* bescheuert. Wenn ich schon Geld für ein Produkt ausgebe, dann will ich es auch in Händen halten können. Alles andere hat den Kirmes-Effekt. Bezahlen, kurz Spaß haben und hinterher beschleicht einen das Gefühl, das Geld zum Fenster rausgeworfen zu haben.

    Sowohl bei Filmen, als auch bei TV-Serien finde ich eine ansprechende Verpackung wichtig. Ich bezahle gerne für teurere Collectors-Editionen. Da hat man das Gefühl für das Mehr-Geld Mehr-Wert bekommen zu haben.

    Naja, ich habe mich schon damals aufgeregt, als PC Spiele in DVD-Hüllen gepackt wurde und die dekorativen Pappschachteln samt Zusatzmaterial wie Karten oder Poster verschwanden und ich finde DVD-Sammelboxen halt sehr dekorativ.

  2. FrankPSchulte Says:

    @manuel: Filme dort werden die Leute mieten, die bisher kein Bock hatten in eine schabbelige Videothek zu laufen/fahren und dort im Zweifelsfall den Film der Wahl nicht zu bekommen (weil er ausgeliehen oder gar nicht im Programm oder noch nicht in Deutschland verfügbar ist), oder den Film “nur” in DVD-Qualität zu bekommen, dann zuhause einmal anzuspielen, dann wieder zur Videothek zurückzubringen. Diese Leute ziehen sich statt dessen die Filme einfach aus dem Netz, um sie dann auf ihrem 3000 Euro-Homecinema anzuschauen … Und von Serien im englischsprachigen Original will ich mal gar nicht reden …

    Wie gesagt: Es geht um die “einmal sehen und dann vergessen”-Filme, und nicht um die Klassiker, die man einfach haben, sprich: besitzen muss … Ich habe Bladerunner auch auf VHS (Classic cut), auf DVD (Directors Cut) und nun auf Blue-Ray (Final Cut für unglaubliche 38 Euronen), aber Blades of Glory würde ich doch nicht kaufen … :) Und Kino ist nach Deiner Definition ja dann auch Kirmes …

    Ich bin mal gespannt wer recht behält … Ach ja: Dass es M$ nicht richtig gemacht hat, ist ja nun kein Argument … ;) :))

  3. rolf Says:

    Ich persönlich wäre schon froh, wenn man in Deutschland die aktuellen Episoden der US-TV-Serien legal downloaden könnte. House im Original kommt nämlich viel besser.

    P.S. “Mein Nami ist Jobs, wer mich ärgert geht hops”

  4. FrankPSchulte Says:

    @rolf: Tja, im Moment ist es eine schlechte Zeit für Serien … Meine favorites unter den im Moment laufenden Serien sind jPod und My name is Earl; heiß erwartet sind Battlestar Galactica (4. Mai, wenn ich mich recht erinnere) und natürlich LOST…

  5. Manuel Says:

    Argh, ich wollte das mit dem Kino noch nachtragen.
    Streng genommen, wäre für mich Kino auch Kirmes, aber das stimmt natürlich in keiner Weise. Wenn ich zu Hause 10m Leinwand und 20 Lautsprecher hätte, würde ich nicht mehr ins Kino gehen. Ja, mit Auto-Scootern ist es ähnlich, ich höre ja schon auf. ;)

    Das Videotheken noch keine oder nur wenig HDDVD und Blue-Ray anbieten, liegt imo an der noch mangelnden Verbreitung von Abspielgeräten für den Heimbereich. Außer vielleicht der Playstation 3 sind die Abspielgeräte noch nicht erschwinglich. Wenn dies der Fall ist, werden die Videotheken ihr Angebot anpassen, ähnlich dem Wechsel von VHS auf DVD.

    Die elende Raubkopie Frage möchte ich nicht weiter ausführen. Bedauerlich in jedem Fall.

    Dem Seriendilemma kann ich als Fan von BSG, Deadwood und dem genialen Tripping the Rift nur zustimmen. Entweder sehen wir hier nur die oftmals mäßig bis schlechte deutsche Synchro in den Werbesendern oder müssen auf die DVDs warten. Sachen Tripping the Rift dürften erst gar nicht erscheinen. Wie schade.

    Nur würde ich mir die “einmal sehen und vergessen” Filme aus den obigen Gründen weiterhin ausleihen, anstatt zu laden. Noch steckt das alles in den Kinderschuhen, kann aber auch daran liegen, dass ich noch nicht einen Song bei iTunes o.ä. gekauft habe.

    @ Rolf: Das würde sich mit dem Angebot von iTunes wenig ändern, da es sich alles um fire-and-forget Angebote handeln dürfte. Einmal zahlen, einmal gucken, einmal löschen. Sollten es tatsächlich Angebote von permanenter Abspieldauer sein, so dürfte der Preis nahe an den Regalangeboten liegen. Der Zeitvorteil könnte dann mit Beschränkungen ähnlich dem Region-Code sicherlich einen Riegel vorgeschoben bekommen (IP-Check, etc). Wer diesen knacken möchte/kann der lädt von vornherein illegal.

  6. Manuel Says:

    Zum Thema:
    Penny Arcade – What goes around
    http://www.penny-arcade.com/comic/2008/01/18