Maps, maps, satellite maps.

phoenix.jpgMit Satelliten-Karten und ihrem Einfluss auf unser Leben und die Kunst beschäftigt sich der “Satelliten Voyeurismus”- Workshop vom 20. – 22. Juli 2007. Stattfinden wird der auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Phoenix in Dortmund, und ist organisiert vom dortigen Hardware Medien Kunst Verein. Ich werde mal zu den öffentlichen Vorträgen am Samstag fahren, und mir bei der Gelegenheit gleich mal die Ausstellung “History will repeat itself” ansehen. Besonders gespannt bin ich auf den Vortrag “Aktuelle Künstlerische Projekte mit Geodaten und Mappingsoftware” von Régine Debatty, denn Régine ist eine meiner Lieblingsbloggerinen – sie schreibt we-make-money-not-art, das schon zweimal mit einem Webby-Award ausgezeichnete Medienkunstblog.

Ausserdem paßt das Thema des Workshops ja ganz gut zur Tatsache, dass ich gestern die erste von mir gestellte Bachelorarbeit zu lesen bekommen habe: “Autobiographisches raumbezogenes Wissen – Relevanz für die Konzeption virtueller oder realer Museen für das Ruhrgebiet” von Insa Hinrichs.

Links:

Webseite zum Workshop auf den Seiten des HMKV

we-make-money-not-art-Blog

PS Foto von h0sh

2 Responses to “Maps, maps, satellite maps.”

  1. Supatexta Says:

    Das Thema der Bachelorarbeit klingt interessant! Wenn sie gut ist, würde ich sie gerne mal lesen. Vielleicht wäre das ja auch etwas für eine breitere Öffentlichkeit.

  2. FrankPSchulte Says:

    @supatexta: Ich werde Euch beiden mal – virtuell- zusammenbringen, wenn die Arbeit ok ist. :)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.