Interface without touch: Das Theremin

leon_theremin_playing_theremin.jpgDitmar Schädel hat mich schon vor Jahren drauf hingewiesen, aber nun ist es mir mal wieder in die virtuellen Finger geraten: das Theremin. Ein Theremin ist ein Musikinstrument, das ohne körperliche Berührung gespielt wird: Indem der Abstand beider Hände zu den zwei Antennen verändert wird, werden Tonhöhe und Lautstärke variiert. Erfunden wurde es 1919 vom russischen Physikprofessor Leon Theremin, und stellt laut Wikipedia das erste wirklich benutzbare elektronische Musikinstrument dar.

Wie die Links zeigen, lassen sich mit einem Theremin wirklich lustige Sachen machen, zumal der Tonumfang bis zu 9 Oktaven umfassen kann. Was mir da auch gleich durch den Kopf ging: Wenn man auf dem Gerät Musik machen kann, dann sollte sich das doch eigendlich auch als Interface für einen Computer nutzen lassen, oder? Das sähe dann vielleicht so aus wie bei Tom Cruise in Minority Report - allerdings ohne die komischen Handschuhe…

Links:

“Theremin”-Eintrag in der Wikipedia

Theremin Cover Version of Gnarls Barkley’s Crazy (Sehr cool, thx laughing squid)

The Simpsons vs. Star Trek Theme auf dem Theremin (YouTube)

Die Titelmusik von Zelda auf dem Theremin (YouTube)

(Foto aus dem Wikipedia-Artikel geliehen)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.