Archive for September, 2008

Lehre im kommenden Wintersemester 2008/2009

Tuesday, September 30th, 2008

schulte_vl_2.jpgSo, obgleich immer noch nicht feststeht, wer mein neuer Chef im kommenden Semester im Fachgebiet Allgemeine Psychologie: Kognition wird, hier für alle Interessierten mein Lehrangebot für das Wintersemester 2008/2009:

  • Seminar Allgemeinpsychologische Vertiefung: Emotion
    Zeit:            Dienstags Mittwochs, 10-12 Uhr
    Ort:            LK 052 LB 239
    Zielgruppe:        Komedia MA
    Beschreibung:Im Rahmen der Veranstaltung werden wir uns mit der Rolle von Emotionen für die Gestaltung interaktiver Systeme beschäftigen. Die erste Hälfte des Seminars werden Kurzreferate gehalten, in der zweiten Hälfte werden wir ein Forschungsprojekt in diesem Feld durchführen.
    Voraussetzung für den Erwerb eines Leistungsnachweises sind Grundkenntnisse in Allgemeiner Psychologie (i.d.R. Besuch und Schein in der Vorlesung), regelmäßige Teilnahme, Halten eines Kurzreferates (incl. kurzer Ausarbeitung) sowie Beteiligung an der Durchführung des Forschungsprojektes.
    Literatur: Zum Einstieg: Kapitel 2 „Motivation, Volition und Emotion“ inMüsseler, J. & Prinz, W. (Hg.)(2002). Allgemeine Psychologie. Heidelberg: Spektrum. Diener, E. (1999). Special section: The structure of emotion. Journal of Personality and Social Psychology, 76, 803-867. Hassenzahl, M., Burmester, M., & Koller, F. (2003). AttrakDiff: Ein Fragebogen zur Messung wahrgenommener hedonischer und pragmatischer Qualität. In J.Ziegler & G. Szwillus (Eds.), Mensch & Computer 2003. Interaktion in Bewegung (pp. 187-196).  Stuttgart, Leipzig: B.G. Teubner.
  • Forschungsprojekt Allgemeine Psychologie II (zusammen mit dem Lehrstuhlinhaber)
    Zeit:            Dienstags, 12-14 Uhr
    Ort:            LE 222
    Zielgruppe:        Komedia MA
    Beschreibung: Im Rahmen des Forschungsprojektes II werden laufende Forschungsarbeiten des Fachgebietes betreut, u.a. „Imagery in fMRI“. Eine Vorbesprechung findet am 14. 10. um 10.00 Uhr in LK 052 statt.
  • Propädeutikum Kognitionspsychologie
    Zeit:            Dienstags, 14-15 Uhr
    Ort:            LE 222
    Zielgruppe:        Komedia MA mit Schwerpunkt Informatik
    Beschreibung: Diese Veranstaltung ist für Studierenden des Studiengangs Komedia mit Informatik-Schwerpunkt im Master gedacht. Eine Vorbesprechung findet am 14. 10. 15.10. um 10.00 Uhr in LK 052 LB 239 statt.
  • Ãœbung zur Veranstaltung „Experimentelle Methoden“
    Zeit:            Montags, 16-18 Uhr
    Ort:            SG 135
    Zielgruppe:    TeilnehmerInnen der Veranstaltung „Experimentelle Methoden“
    Beschreibung: Die Veranstaltung begleitet die Vorlesung „Experimentelle Methoden“. Es werden Übungsaufgaben besprochen, und exemplarische Studien zu den Vorlesungsinhalten präsentiert. Literatur: Kerlinger, F.N. & Lee, H.B. (1992). Foundation of behavioral research (4th ed.). Wadsworth Publishing. Drüber hinaus: Huber, O. (2005). Das psychologische Experiment: Eine Einführung. Bern: Huber. Sarris, V. & Reiß, S. (2005). Kurzer Leitfaden der Experimentalpsychologie. München: Peason Studium. Westermann, R. (2000). Wissenschaftstheorie und Experimentalmethodik. Göttingen: Hogrefe.

Ich denke, es wird in jeglicher Hinsicht ein spannendes Semester.

€dit: Bitte beachten Sie die Terminänderungen!

Nur kurz: Boldly gone where no one has ever gone before (at least from the private sector)

Monday, September 29th, 2008

Sorry für’s Englische, aber in Anlehnung an den Captains split infinitive musste es so sein: Space X hat es mit einer Rakete geschafft, die Erdatmosphäre zu verlassen. Die Falcon 1 ist damit das erste private Raumschiff, das von unserer Erde aus in den Weltraum gestartet ist. Gratulation. Und nun: Passagiere an Bord – “the future is really great” (they say…) ;) !

THX Wired-Blog

Nur kurz: Ohne Worte. ;)

Thursday, September 25th, 2008

Tja, wir wissen immer noch nicht wie es hier im Fachgebiet weitergehen wird, aber HEY! Was soll‘s! Nicht den Kopf hängen lassen! Es kommt schon wer! Irgendwer, irgendwann!

PS Thx rené

Nur kurz: Adrenalin oder Kokain? Wrath of the Lich King kommt.

Monday, September 15th, 2008

Für die Einen ein neuer Spielspass, für die Anderen eine neue Verführung der Jugend: Am 13. November wird die Computerspielewelt um das nächste Add-On für World of Warcraft erweitert – Wrath of the Lich King wird ab diesem Datum zu haben sein. Abseits meiner persönlichen Meinung zur Medienwirkung von MMORPGs: Ich werde mit Mediartus, dem stolzen Krieger aus der Gilde Ogertours nach Azeroth zurückkehren, und hoffe, dort viele der Gefährten von damals zu sehen. FDA!

Link:

Wrath of the Lich King bei Amazon mit dem neuen Veröffentlichungsdatum

Nur kurz: Massive multiplayer online guitarplaying game?

Sunday, September 14th, 2008

Logo JamLegendHehe, das gibt eine neue Abkürzung: MMOGG, was sich nicht weit entfernt von MOOG anhört, was wiederum auch gut passen würde: JamLegend soll ähnlich wie Guitar Hero oder Rockband funktionieren – nur im Browser und im Zusammenspiel/Gegenspiel mit “vielen” Spielern im Netz. Das könnte rocken, denn sie versprechen eine “potentially unlimited song list”, weil sie – man höre und staune im Web 2.0 – aufstrebenden Künstlern die Möglichkeit geben wollen, ihre Songs in JamLegend einzuspeisen. Und für die Spieler soll es umsonst (im Sinne von “free”) sein.

Es ist im Moment noch eine private Beta, aber ich finde, das hört sich sehr vielversprechend an… MMOGG 2.0, sozusagen (obgleich es ja kein 1.0 gab…).

Link:
Jam-Legend

PS Thx, valleywag.

PPS: Hatte ich schon erwähnt, dass ich Guitar Hero bei Amazon.de für unschlagbare 48,95 Euro gekauft habe? Da muss wohl jemand aus Versehen den Einkaufspreis reingesetzt haben … denn nu’ kostet es wieder 100,00 Euro… hehe, da scheint die Sonne, das gibt Eltern-Medienkompetenzabende mit Gitarrenbegleitung!

Nur kurz: Top15: Was ist Media Art?

Friday, September 12th, 2008

Nearfuturelaboratory Top 15Nearfuturelaboratory hat die Top 15 der Indikatoren aufgestellt, die andeuten, dass es sich bei einem Kunstwerk um ein Medienkunstwerkprojekt handelt. :) Besonders nachvollziehen kann ich Nummer 9: “The exhibition curators insist that you spend hours standing by your own wall text so that you can explain to attendees ‘how it works’”

Was mich an “Body and mind” erinnert und dass ich es noch bloggen wollte… darn.

Link:
Top 15 Criteria that define “interactive” or “new media” art 

PS: Thx Jason Kottke

Nur kurz: Yak für Arachnophobiker … und Jummy-Jummy für Flasher :)

Tuesday, September 9th, 2008

spider.jpgTomas Eriksson hat versucht, mit Flash eine Spinne möglichst glaubhaft zu animieren … und als (Hobby-) Arachnophobiker und Flash-Semipro kann ich nur sagen: Hut ab – dem Vieh möchte ich nicht im RL begegnen! Und wem Spore zu langweilig oder zu DRM-verseucht ist, der kann selber mit den Spinnenparametern spielen …

Link:

Play with Spider

PS Thx boingboing

Nur kurz: Happy Birthday. Was wäre die Welt ohne Google?

Wednesday, September 3rd, 2008

birthday_cake.jpgNaja, wohl die Welt. Aber trotzdem: 10 Jahre alt heute, und MANN! Was für einen Unterschied haben die Jungs gemacht. Vom einfachen Design ihres Flagschiffes (ohne Werbung auf der populärsten Startseite der Welt!) über eine coole Anwendung nach der nächsten (Earth, Docs, Analytics, Scholar, Chrome!) bis hin zum sprichwörtlichen “Information at your fingertips!”. Obgleich dieser Spruch beim großen Konkurrenten geborgt ist, gilt er doch für DIE Info- und Onlinewerbebroker der Netz-Welt am allerbesten. Und auch wenn dem ehemaligen Anglisten in mir sich dabei die Harre aufstellen: Wer es schafft, mit seiner Marke innerhalb von nur einem Jahrzehnt souverän im deutschen Sprachgebrauch zu landen, der muss nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben.

Am I feeling lucky today? Yes, I am. Congratulations, Google.

PS: Foto von dee m