Archive for the ‘H4ck1ng’ Category

mind and body – Einladung zur Installation

Monday, August 4th, 2008

mindandbody.jpgDie Einleitung der frei gewollten Handlung scheint im Hirn unbewußt einzusetzen, und zwar deutlich bevor die Person sich dessen bewußt ist, dass sie handeln will! Gibt es also irgendeine Rolle für den bewußten Willen beim Vollzug einer Willenshandlung?“ (Benjamin Libet, 2004)

Am kommenden Sonntag, dem 10. August, werde ich im Rahmen der Ausstellung “1raum-2wege: Arbeiten von Mariele Schulte und Angelika Wand-Schmitt” eine neue Installation vorstellen: mind and body.  Seit Menschengedenken steht die Frage im Raum, wie Körper und Seele im Menschen zusammenspielen, ob und wie sie miteinander funktionieren und agieren. In der letzten Zeit ist die Diskussion neu entfacht worden, durch Befunde, die mit Hilfe s.g. bildgebender Verfahren gemacht werden. In mind and body wird dies thematisiert: Der Betrachter ist eingeladen, durch die faszinierenden Computertomogaphie- Aufnahmen eines Unbekannten oder einer Unbekannten zu navigieren. Ein Computer, der im Mittelpunkt der Installation steht, bietet ihm dabei Interpretationshilfe an. Um aber „beim Denken in den Kopf schauen“ zu können, muss sich der Betrachter in einen Rollstuhl setzen, und dessen Räder betätigen, ohne dass der Rollstuhl sich vom Platz bewegen kann. So ist der Betrachter gezwungen, eine biologisch/ technologisch herausfordernde Sicht auf die Dinge einzunehmen, die ihm mit Hilfe des Computers „larger than life“ präsentiert werden.

Ihr seid alle herzlich eingeladen.

“1raum-2wege”: Ausstellung des BGK, Bund Gelsenkirchener Künstler, in der Bergmannstr. 53 in Gelsenkirchen. Installation mind and body im Rahmen der Vernissage am Sonntag, den 10. August 2008, um 11.00 Uhr.

PS: Ach ja: Disclaimer: Mariele Schulte ist meine Mutter :) )

Nur kurz: 360° total Quake immersion

Monday, May 12th, 2008

Im ZKM gibt es Quake als 360° Rundumsicht … Mittendrin statt nur dabei?

PS: Thx nerdcore

Nur kurz: Don’t make me think!

Sunday, April 13th, 2008

Bruce Sterling, Sci-Fi-Autor und Enfant Terrible, findet auf seinem Vortrag anlässlich des Innovationsforums 2007 kurze Worte für das, was wir heute von unseren Computern, MP3-Playern, Home-HiFi-High-Def-Equippment, Computerspielen, Lernsoftware erwarten: From software to Global-Ware or Airplane-Carrier-Ware: When I interface with my toothbrush: Don’t make me think!


Bruce Sterling from Innovationsforum on Vimeo.

PS: LOL: “My friend bougth the new Apple iBrush!” ;)

Nur kurz: Aufgeräumtes High tech – anno 1983

Saturday, April 5th, 2008

Atari 800David Pescovitz (BoingBoing) zeigt uns ein Bild eines ausgesprochen aufgeräumten Bildschirmarbeitsplatzes – anno 1983 mit viel (damaligem) High Tech: Ein Atari 800 mit einem Kassettenlaufwerk und 2 (!) 5,25″-Diskettenlaufwerken. Sogar ein Drucker (Dot-Matrix!) ist dabei :) Das erinnert doch stark an meinen 64er … zuerst mit Datasette, später mit Diskette – und sogar mit einem Monitor! (Damit es keinen Fernsehen im Kinderzimmer gab ;) .)

Link:

Eintrag auf Boingboing

Nur kurz: Sorry for NSFW Spam

Saturday, March 15th, 2008

Sorry für den NSFW Spam unter diversen Blogeinträgen – mein WP scheint hier gehacked worden zu sein. Ich arbeite dran… :/

UPDATE 16/03/2008: So, WP ist ge-updated. Ich hoffe, das Problem verschwindet nun.

Nur kurz: Was passiert am 27. Februar @microsoft?

Friday, February 15th, 2008

Scoble macht uns neugierig: What’s gonna happen on February 27th? He won’t tell: “Yesterday was one of those days. Curtis Wong and Jonathan Fay, researchers at Microsoft, fired up their machines and showed me something that I can’t tell you about until February 27th. I’m sure you’ll read about his work in the New York Times or TechCrunch, among other places. It’s too inspiring to stay a secret for long.”

Aber er hat mich sicherlich neugierig gemacht …Aber nicht dass das so ein Cloverfield Hype wird …

Link: Scobles mysteriöser Blogeintrag

Update: Techcrunch vermutet Silverlight, will aber lieber Scoble weinen sehen… ;)

Update: Techcrunch vermutet doch kein Silverlight mehr, sondern entweder “an amazing online astronomy program, or it’s heavily interface related to I don’t know what.”

Nur kurz: Run, Lola, Run – multiplied.

Tuesday, December 11th, 2007

Daniel Shiffman’s MMPW (Massive Multiple Projection Wall ;) ) zeigt Ausschnitte aus Lola rennt… viele Ausschnitte, sehr viele. Pretty darn impressive.


Run Lola Run Lola Run Lola Run Lola Run from shiffman on Vimeo.

PS Thx kottke.org

Einfach und elegant: Zwei Bluetooth-Geräte zusammen-schütteln

Sunday, November 18th, 2007

Rene Mayrhofer und Hans Gellersen (Lancaster University) haben ein Verfahren entwickelt, um zwei Bluetooth-Geräte sicher miteinander zu koppeln. Hierzu werden beide Geräte in einer Hand zusammen kräftig geschüttelt – dieses Bewegungsmuster wird von den Beschleunigungssensoren in beiden Geräten registriert und in ein sicheres Passwort umgewandelt, dass sich die beiden Geräte zwecks gegenseitiger Authentifizierung dann zusenden. (Ein Klick auf das Video zeigt dies ganz anschaulich.)

So einfach, so elegant, so usable. Es sei denn ein Gerät ist ein Notebook … oder gar ein Desktop-Rechner – dann artet das aber in Frühsport aus… “Gut festhalten… FESTHALTEN! FESTHALTEN HAB ICH GESAGT… Argh, Mist.” ;)

PS: Danke Slashdot.

Good vs. evil? Black spy vs. white spy? Jobs vs. Gates? “Macs get you laid” :)

Sunday, August 26th, 2007

Ahhh. Endlich ein versöhnlicher Beitrag zu diesem seit Jahren (Jahrzehnten wie mir manchmal scheint…) währenden Streit zwischen Design-Freaks (mit Mac) und Nerds (mit PC)… Und ja: “I’m a PC.”.

PS: Personal Personal Computing History: TI99/4A, C64 (zunächst mit Datasette, aber sofort mit Farbmonitor), Amiga 500, 486er/33 MHz, P1, P2, Dual Celeron, PIII, P4, Core.

PPS: Thx Simon.

Human driven media art? “Look up more”

Thursday, August 16th, 2007

Ja, es gibt sie noch, die kleinen Dinge im Leben, die einem ein verschmitztes Lächeln auf das Gesicht zaubern (oder gar ein großes Lachen)… :)

PS Danke, infosthetics.com