Archive for the ‘Sonstiges’ Category

Nur kurz: Happy Birthday. Was wäre die Welt ohne Google?

Wednesday, September 3rd, 2008

birthday_cake.jpgNaja, wohl die Welt. Aber trotzdem: 10 Jahre alt heute, und MANN! Was für einen Unterschied haben die Jungs gemacht. Vom einfachen Design ihres Flagschiffes (ohne Werbung auf der populärsten Startseite der Welt!) über eine coole Anwendung nach der nächsten (Earth, Docs, Analytics, Scholar, Chrome!) bis hin zum sprichwörtlichen “Information at your fingertips!”. Obgleich dieser Spruch beim großen Konkurrenten geborgt ist, gilt er doch für DIE Info- und Onlinewerbebroker der Netz-Welt am allerbesten. Und auch wenn dem ehemaligen Anglisten in mir sich dabei die Harre aufstellen: Wer es schafft, mit seiner Marke innerhalb von nur einem Jahrzehnt souverän im deutschen Sprachgebrauch zu landen, der muss nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben.

Am I feeling lucky today? Yes, I am. Congratulations, Google.

PS: Foto von dee m

Nur kurz: Back & bloggin’

Thursday, August 28th, 2008

So, ich bin aus meiner Diss-Klausur wieder zurück, und im richtigen Leben gelandet. Und werde die letzten 14 Tage aufholen, auch hier, im Blog.

Und hier schon mal was zum Staunen: DAS ist ein großer Monitor, oder: Dinge, die wir im Gelsenkirchener HBF wohl nie zu sehen bekommen werden … :)

Nur kurz: Top-Ten der Psychologie Videos

Friday, August 8th, 2008

PsychCentral hat sie aufgestellt: Die Top-Ten-Liste der Psychologie (und Psychiatrie-) Videos. Neben einer Reihe von TED-Talks (immer wieder sehenswert, nicht nur zum Thema Psychologie) ist natürlich auch das Stanford-Prison-Experiment aus dem Jahr 1971 von Ex-APA-Präsident und Mega-Bookseller Philip “Ziegenbart” Zimbardo dabei.

Top Ten Psychology Videos

PS Thx Jason Kottke

Nur kurz: The neuroscience of magic

Tuesday, August 5th, 2008

Auf der Suche nach den Rätseln der Menschheit machen die Neurowissenschaften auch vor einer der letzten Bastionen des Entertainment-Business nicht halt: der Magie. In Nature Reviews Neuroscience ist ein Artikel erschienen, in dem zwei Neurowissenschaftler in Zusammenarbeit mit fünf Magiern (u.a. Teller von Penn & Teller) eine Reihe von Tricks und Illusionen aus der Neurowissenschaftlichen Perspektive beleuchten. Bleiben am Ende *PUFF* dann doch wieder nur die Unzulänglichkeiten des menschlichen Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitssystems übrig …?

Link: Nature Reviews Neuroscience-Artikel Attention and awareness in stage magic: turning tricks into research von Macknik, King, Randi, Robbins, Teller, Thompson & Martinez-Conde

PS Thx u.a. boingboing

mind and body – Einladung zur Installation

Monday, August 4th, 2008

mindandbody.jpgDie Einleitung der frei gewollten Handlung scheint im Hirn unbewußt einzusetzen, und zwar deutlich bevor die Person sich dessen bewußt ist, dass sie handeln will! Gibt es also irgendeine Rolle für den bewußten Willen beim Vollzug einer Willenshandlung?“ (Benjamin Libet, 2004)

Am kommenden Sonntag, dem 10. August, werde ich im Rahmen der Ausstellung “1raum-2wege: Arbeiten von Mariele Schulte und Angelika Wand-Schmitt” eine neue Installation vorstellen: mind and body.  Seit Menschengedenken steht die Frage im Raum, wie Körper und Seele im Menschen zusammenspielen, ob und wie sie miteinander funktionieren und agieren. In der letzten Zeit ist die Diskussion neu entfacht worden, durch Befunde, die mit Hilfe s.g. bildgebender Verfahren gemacht werden. In mind and body wird dies thematisiert: Der Betrachter ist eingeladen, durch die faszinierenden Computertomogaphie- Aufnahmen eines Unbekannten oder einer Unbekannten zu navigieren. Ein Computer, der im Mittelpunkt der Installation steht, bietet ihm dabei Interpretationshilfe an. Um aber „beim Denken in den Kopf schauen“ zu können, muss sich der Betrachter in einen Rollstuhl setzen, und dessen Räder betätigen, ohne dass der Rollstuhl sich vom Platz bewegen kann. So ist der Betrachter gezwungen, eine biologisch/ technologisch herausfordernde Sicht auf die Dinge einzunehmen, die ihm mit Hilfe des Computers „larger than life“ präsentiert werden.

Ihr seid alle herzlich eingeladen.

“1raum-2wege”: Ausstellung des BGK, Bund Gelsenkirchener Künstler, in der Bergmannstr. 53 in Gelsenkirchen. Installation mind and body im Rahmen der Vernissage am Sonntag, den 10. August 2008, um 11.00 Uhr.

PS: Ach ja: Disclaimer: Mariele Schulte ist meine Mutter :) )

Nur kurz: Grafx-PrOn ;)

Tuesday, July 29th, 2008

hardcorequaddualradeon.jpg

Core 2 Quad 2,66 Mhz, 4GB RAM, 500 GB HD, zwei Radeon 4870 mit je 512 MB im Crossfireverbund, 750 Watt Netzteil … *grins*

Update: Oh, und ja: Es hat blaues Licht. Was das bewirkt? Es leuchtet blau ;) .

Nur kurz: Herzlichen Glückwunsch, Komedia.

Tuesday, July 15th, 2008

Wenn meine Informationen richtig sind, dann ist der Kom(m)edia-Studiengang heute mit (den üblichen) Auflagen akkreditiert von den Gutachtern zu Akkreditierung vorgeschlagen worden (und damit so gut wie akkreditiert). Herzlichen Glückwunsch, das wurde aber auch Zeit. Obgleich ich an der Sinnhaftigkeit solch aufwändiger Verfahren sehr meine Zweifel habe, so muss ich jedoch anerkennen, dass eine Akkreditierung eines BA/MA-Studienganges heute einfach von vielen Seiten im Sinne eines “Gütesiegels” gefordert wird. Und da hat “unser” Studiengang nun erhalten.

Der Flow – bei Games, bei Jobs, beim Biken. (Warning: Good ol’ times moaning ahead;))

Saturday, July 12th, 2008

Mihaly Csikszentmihalyi bezeichnet als Flow das völlige Aufgehen in einer Tätigkeit, die dann – obgleich sie komplex und häufig leicht über- oder unterfordernd ist – mit einem Gefühl der Leichtigkeit und der Lust erledigt wird. Gute Games erzeugen Flow, gute Jobs ab und an auch. Jan von The Hot Strudel hat bei YouTube ein anderes, treffendes Beispiel für Flow gefunden, das mich an gute alte Zeiten erinnert:

Nicht, das ich im Duisburger Stadtwald solche Jumps und Ramps gefahren wäre, aber es stimmt schon: Irgendwann hat jeder Biker den Flow durch den Singletrail, dann merkt man jede Kurve schon genau die notwendigen Millisekunden im Vorhinein, um flüssig einlenken und die Kurve eben genau richtig angehen zu können… Ahhh, dafür haben sich die Trainingsstunden und die Stürze gelohnt … Ich muss mal in den Schuppen, mein Cannondale-Fully streicheln.

PS: Okok, im Letzte-Semester-Wochen-und-letzte-EH-Tage-Stress sollte ich trotzdem (oder gerade wieder) den Blog-Flow bekommen … ich arbeite dran.

PPS: Narf: ‘Dran arbeiten ist genau das falsche… ;)

Nur kurz: Neue Zeiten im Office… bald.

Tuesday, June 17th, 2008

Aus dem Newsletter der Universität Duisburg-Essen: “Einstimmig verabschiedete der Senat die Berufungslisten für die Besetzung der W3-Professur für “Allgemeine Psychologie: Kognition” in der Fakultät für Ingenieurwissenschaften”. Es wird also ein spannendes nächstes halbes Jahr, mal sehen wo wird dann bald alle stehen, sitzen, und arbeiten :) .

Ach so, noch was: Mittwoch bis Freitag bin ich mal wieder bei Grimmes, da geht es um “Virtuelle Welten: Computer- und Konsolenspiele“. Und dort werde ich zusammen mit Heike und Mark mal sehen, wie das “die Anderen” aus der medienpädagogischen Praxis sehen … :) ). Ich freue mich schon!

Nur kurz: Change.

Thursday, June 5th, 2008

Wandel, neue Abenteuer, neue Herausforderungen, Neuland: Einer meiner Lieblingsdesigner und Professor am MIT Media Lab, John Maeda, wird am 12. Juni Präsident der renomierten Rhode Island School of Design. Auf den Seiten der RISD kann man ihm über den Campus folgen. Ich nehme mir hiermit vor, beim nächsten Wandel auch soviel Neugierde an den Tag zu legen. Viel Spass, Prof. Maeda!

Link:

John Maedas Tour durch RISD